Allgemein · Rezensionen

Rezension – Gläsernes Schwert

hallo

Heute gibt es die Rezension zu „Gläsernes Schwert“ von Victoria Aveyard. In meiner vorherigen Rezension konntet ihr schon lesen, dass die „Die rote Königin“ ein 5 Sterne Buch für mich war. Vom 2.Band bin ich leider etwas enttäuscht, warum werde ich euch jetzt näher erläutern.

Das ist übrigens nur meine Meinung, ich weiß das viele diesen Band auch großartig fanden. 🙂

ACHTUNG! Da es ein zweiter Band ist, kann ich euch  nicht garantieren, dass die Rezension spoilerfrei ist. 🙈

dav

infos
Titel: Das gläserne Schwert
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendroman
Reihe: Band 2
Seitenanzahl: 576 Seiten
ISBN: 978-3-551-58327-7
Ersterscheinung: 24.04.2015
Format: € 21,99 [D] | € 22,70 [A] Hardcover | € 14,99 E-Book

Interesse? Hier kommst du zum Buch und hier zu Amazon.

inhalt
Mare ist mit Cal aus der Knochenarena entkommen. Sie ist stärker als gedacht, und konnte mit ihren Blitzen auf brutalste Weise Silberne töten und sich dadurch befreien. Die Beiden können mit der roten Garden flüchten, der sie sich ab nun wieder anschließen. Angekommen auf einer Insel, wo die rote Garde vielen Flüchtigen Sicherheit und Unterschlupf gewährt, trifft Mare auch wieder auf ihre Familie. Der Kommandant hat seine Bedenken gegenüber Mare und Cal, er vertraut den Neublütlern nicht. Mares Plan ist jedoch, so viele wie möglich von Ihresgleichen einzusammeln und vor Maven zu retten, der kommt ihr leider oft zuvor und hinterlässt seine grausamen Spuren. Nichts desto trotz können sie viele vor dem neuen König retten und deren besondere Gaben sind bei den nächsten Rettungsmissionen sehr hilfreich. Doch der Kampf gegen den König, wird noch viele Opfer fordern ….

meinung
Der 2.Band war leider sehr schleppend. Der Einstieg fiel mir sehr schwer, da es nicht so rasant und spannend weiterging, wie im ersten Teil. Viele Passagen wurden auch zu sehr in die Länge gezogen. 100 Seiten weniger und der Spannungsbogen wäre vielleicht eher erhalten geblieben. So richtig interessant wurde es erst, als Mare die Neublütler einsammelt und man deren besonderen Fähigkeiten erfährt – jedoch wurde dann vieles wieder zu genau erläutert und das Ganze begann sich wieder zu ziehen. Ich musste mich manchmal durch das Buch quälen. Mare und ihre Gefühle habe ich in diesem Band auch oft nicht nachvollziehen können und ihre ständigen Selbstzweifel fand ich ziemlich nervig. Die neuen Charaktere, die hier auftauchen, fand ich sehr interessant und sie haben die Geschichte zum Glück aufgewertet. Ich hoffe sehr, dass der 3. Band wieder besser ist und ein schöner Abschluss der Geschichte wird! ❤

fazit
Leider kann ich dem Buch, nach dem großartigen 1 Band, nur 3,5 Sterne geben, da die Geschichte an sich gut ist, aber gewisse Passagen für mich zu langatmig waren.
dreieinhalb
kathi

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension – Gläsernes Schwert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s